Montag, 16. Juli 2012

Dunkle Regenschwaden


dunkle Regenschwaden über weite Felder
unbestellte Felder mit zuviel Unkraut
in diesem Land
vom Krieg geplagt

wegen fremder Menschen Gelder
die Truppen des Friedens endlich hinein getraut
in dieses Land
zum Krieg gewagt

Nicht nur nachts wird es kälter.
Jedes Geschoss hallt gleich laut.
in diesem Land
nur Krieg geplant


Montag, 2. Juli 2012

Fingerzeig (Version 1)

Berliner Zeit

Morgentau. Gesetzesnot.
Dreiviertel neun.
Produktion ist Raub.
Lebensinhalte treffen sich in fünf bis zehn
Metern Entfernung.
Du weißt vieles über mich.
Meine Arme wollen dich umschließen.
Du bist nicht fassbar,
eine in Ausreden talentierte Geliebte,
die unfruchtbar dahinsiecht
ohne Spiegelbild, ohne Parfüm,
mit falscher Gesichtsfarbe, mit gebrochenem
Atemrhythmus.
Fingerzeig ist Berührung.
Meinen Abdruck hast du schon.
Den meiner Hand hast du verdient.
Denn Gesetzesnot ist dein Morgentau.
Keine Rede mehr von Lieblingsnutten.
Meine Geliebte kostet mich
Toleranz. Ich bekomme Haltungsschäden
und niemals mehr Befriedigung.
Gäb's doch Courage in Zellenkultur.
Ich wäre da. Ich würde kaufen. Bezahlen.
Alles.


Es ist ein böses Jahr für Prüfungen.
Leihst du mir einen Staat aus? Gesetzt, er existiert.
Wer an Märchen glaubt, den findet der Wolf.


Gläserne Uhr. Der Zeiger zuckt voran.
Im Kreis. Fingerzeig. Nein.
Das Land beruht auf Unterschlagung,
nicht mal auf Kampf. Haben versagt,
die Zeit zu bemessen, jetzt
kannst du sie allein fühlen.