Ein paar Fragen und Antworten zur Lindenauslese

Was genau ist die Lindenauslese?
Die Lindenauslese ist ein Literaturblog, welches Prosa und Lyrik vorstellt, welche vorwiegend in Leipzig statt finden. Alle außerhalb spielenden Texte sind unter außer der Reihe zu finden. Verfasst werden die Texte von mir, Ariane J. Hoch.

Warum Leipzig?
Die Stadt ist historisch und kulturell vielschichtig interessant. Jede Ecke hier schüttet eine Vielzahl an Erinnerung und Geschichten aus. Manchmal kotzt sie es einem vor die Füße, manchmal präsentiert sie sich in voller Pracht. Mich fasziniert der Flair der Stadt und die Vielfältigkeit der hier zu erlebenden Eindrücke.
Zudem wohne ich gerade hier und nehme dankend den inhaltlichen Stoff, der mir unter die Nase gerieben ist.

Wie kam es zu dem Blog?
Ich beobachte gerne Menschen. Es sind dann meist sehr kleine Begebenheiten, die mir auffallen und diese interpretiere ich literarisch. So haben viele Personen aus der Lindenauslese einen realen Hintergrund. Die Texte sammelten sich auf meinem Rechner und bevor sie in meiner Ordnerwirtschaft altern, stelle ich sie ins Netz. Der Fokus des Blogs liegt gezielt auf der Fiktion. Die Texte behandeln Augenblicke, Gemütszustände, Fantasien und mehr. Inhaltlich klaffen sie weit auseinander.

Also, das "Ich" in manchen Texten bist nicht du?
Richtig. Wer den Unterschied zwischen Autorin und lyrischem Ich verstanden hat, hat die 7. Klasse erfolgreich beendet.

Wie hast du angefangen zu schreiben?
Das kann ich gar nicht genau datieren. Ich habe angefangen, Geschichten zu verfassen, als ich in der Grundschule Buchstaben gelernt habe. Seitdem bediene ich mich des Mediums, um Ausgeburten meiner Fantasie zu bändigen.

Warum haben manche Einträge Fotos, manche aber nicht?
Wenn ich kein passendes Foto bei mir finde, dann gibt es keins. Für den Fall, dass ich jetzt das absolut beste Bild der Welt im Netz finde, wird es das auch nicht geben. Kopieren und Einfügen ist auf die Dauer keine Kunst.
Auf Instagram bin ich unter instagram.com/lindenauslese zu finden.

Wo und wie sammelst du Impressionen?
Passanten in der Innenstadt, Personen im öffentlichen Nahverkehr und im Speziellen Kaufhallen sind sehr inhaltsvoll an sozialen Reaktionen. Es gibt immer wieder Sachbücher, die mich in ihren Bann ziehen, atmosphärische Texte, die mich anhalten etwas zu verfassen. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Manchmal sind es nur einzelne Wörter, die mich reizen, damit zu spielen und sie herumzudrehen, bis etwas vollkommen Neues aus Ihnen 

Was möchtest du den Leserinnen und Lesern der Lindenauslese mitgeben?
Sich kurz in eine andere Welt fallen lassen. Für einen kurzen Moment mit den Augen einer anderen Person sehen. Abtauchen in eine Umgebung, die einem selbst noch nicht untergekommen ist. Wenn mir das bei dem oder der einen gelingt, ist das recht schön.

Erklärst du mir bitte den einen Text und seine Aussage.
Nein. Die Wirkung eines literarischen Textes unterscheidet sich von Leser zu Leser. Wenn du etwas nicht verstehst, weil du zu etwas keinen Zugang findest, dann ist das durchaus eine Möglichkeit, die die Auseinandersetzung mit einem Text beinhaltet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen